Fastensuppe vom Sternekoch

Uli Heimann vom "Kempinski Hotel Berchtesgaden" zeigte den Ministranten, wie man eine schmackhafte Fastensuppe zubereitet. Am Sonntag, 26. März, laden die Ministranten nach den Gottesdiensten zum Fastensuppenessen nach dem Rezept des Spitzenkochs ein.

Schon seit vielen Jahren bieten die Ministranten der Pfarrei St. Andreas immer in der österlichen Bußzeit ein Fastensuppenessen im Pfarrheim an. So auch in diesem Jahr. Aber heuer ist etwas anders. Die Ministranten haben sich gedacht, eine Fastensuppe darf durchaus auch kulinarisch etwas zu bieten haben. "Aber wir brauchen jemanden, der uns hilft“, so die Feststellung der jungen Leute. Und schon war die Idee geboren, den Executive Chef de Cuisine im „Kempinski Hotel Berchtesgaden“ und Sternekoch Uli Heimann zu fragen. Fragen kostet ja bekanntlich nichts und schon war das Handy gezückt und die Verbindung mit dem Küchenchef hergestellt. Uli Heimann war sofort von der Idee angetan und so kam es tatsächlich zu einem "Probekochtermin" für die Fastensuppe im Pfarrheim.

P1170237a bearbeitet 1klein

Den Oberministranten merkte man die Spannung an, als der Spitzenkoch mit einer ganzen Kiste voll Lebensmitteln und Gewürzen ankam. "Wie wird "der" wohl sein?" "Was werden wir denn kochen?" Mit der freundlichen und bescheidenen Art von Uli Heimann war aber die Scheu schnell überwunden und gleich ging es an die Arbeit. Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln, Knollen- und Staudensellerie wurden geschält und klein geschnitten.

P1170234b bearbeitet 2klein

P1170245a bearbeitet 1klein

P1170268aklein

In der Zwischenzeit setzen die Buam unter der Anleitung des Chefkochs aus Fleisch, Suppengemüse und raffinierten Gewürzen eine kräftige Brühe an. Das Gemüse wurde in einem großen Topf leicht angedünstet und schon zog ein verführerischer Duft durch das Pfarrheim. Mit der Fleischsuppe aufgegossen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt entwickelte sich eine köstliche Gemüsesuppe. Aber dann kam noch ein Extra, das wohl nur von einem Sternekoch stammen kann. Uli Heimann verfeinerte die Fastensuppe mit einer "Gremolata" – einer selbst zubereiteten Paste aus Petersilie, Estragon, Rosmarin, Kapern, Sardellen, Zitronen und Orangenschale sowie Olivenöl.

P1170271a bearbeitet 1klein

P1170274a bearbeitet 1klein

P1170278aklein

P1170283a bearbeitet 1klein

P1170297aklein

P1170299a bearbeitet 1klein

P1170295a bearbeitet 1klein

P1170303a bearbeitet 1klein

Nach dem Probeessen waren sich dann alle einig: "Da merkt man eben den Meisterkoch!" Am Sonntag, 26. März, sind alle herzlich eingeladen, sich die frisch zubereitete Fastensuppe nach dem Originalrezept des Sternekochs schmecken zu lassen. Gelegenheit bietet sich dazu im Pfarrheim Berchtesgaden nach dem 10-Uhr-Gottesdienst und nach der Abendmesse um 18.30 Uhr. Der Erlös geht je zu Hälfte an das Projekt "dolphin aid" und an die Ministranten von St. Andreas.

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login