KOLPINGSFAMILIE BERCHTESGADEN

"Anfangen ist oft das Schwerste, aber Treubleiben das Beste!"
(Adolph Kolping, 1813-1865)

kolping logo2014

Die Kolpingsfamilie Berchtesgaden hat ihre Wurzeln im Katholischen Gesellenverein Berchtesgaden, der bereits 1860, also noch zu Lebzeiten des seligen Adolph Kolping, dem Priester und Sozialreformer gegründet wurde. Die KF Berchtesgaden zählt damit zu den ältesten örtlichen Vereinen und umfasst alle Gemeinden des südlichen Landkreises Berchtesgadener Land.

Wir sind eine Gruppe von rund 90 Mitgliedern aus allen Berufs- und Altersschichten; die Geschlechtertrennung ist bei uns schon lange aufgehoben; es gibt Kolpingsbrüder und Kolpingsschwestern. Bei unseren meist monatlichen Zusammenkünften im Kolpingheim und bei den gemeinsamen Veranstaltungen wird nicht nur die Zusammengehörigkeit gefördert, die Partnerschaft unter den Generationen betont, Erwachsenenbildung veranstaltet, sondern wir sind auch in der Pfarrgemeinde und bei kirchlichen Festen aktiv. Zu den Höhepunkten unseres Vereinslebens zählen neben der alljährlichen Altkleidersammlung und der Aktion Sozialer Glühwein-Verkauf die Familiengottesdienste und die Bergmesse auf der Bindalm.

Schauen Sie mal bei uns vorbei. Unser Kolpingsheim befindet sich im zweiten Stock über der Sakristei der Pfarrkirche St. Andreas in Berchtesgaden.
Denn: Gemeinsames Erleben gibt Schwung für den Alltag!

Monsignore Dr. Thomas Frauenlob ist unser Präses und Thomas Zinner unser Vorstand.

kolping smilieKontaktadresse

Thomas Zinner
Vorsitzender der Kolpingsfamilie Berchetsgaden
Goethestraße 19
83435 Bad Reichenhall
Tel. 08651 69303
E-Mail-Adresse:
Internet: www.kolpingsfamilie-berchtesgaden.de

www.kolpingwerk-dv-muenchen.de | www.kolping.de

Adolf Kolping

 

Kolping Vorstandschaft 2015 2018

 

Aktuelle Informationen der Kolpingfamilie

Fronleichnam - eine katholische Demonstration

Die Kolpingfamilie Berchtesgaden berichtet

An dem großzügigem Ablass allein, den Papst Urban IV. in seiner Bulle zur Einführung des Fronleichnamsfestes am 11. August 1264 den Gläubigen gewährte, kann es nicht gelegen sein, dass die Prozessionen mit dem eucharistischen Brot, eingefasst in eine strahlenförmige Monstranz, bis heute ein typisch katholisches Fest geblieben ist. Die leibliche Gegenwart Jesu Christi symbolisiert die Lebendigkeit Gottes und wird zum Segen für Felder, bebaute Städte und Fluren.

500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden

Die KF Berchtesgaden berichtet

Die Kolpingsfamilie Berchtesgaden war als einzige kirchlich gebundene Organisation zu Kirchen- und Festzug anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden eingeladen. Und gerne haben wir an den Festlichkeiten teilgenommen. Mit Banner und alter Gesellenvereinsfahne versammelten sich rund 20 Kolpinger am Salzbergwerk zum Kirchenzug.

Meditative Wanderung der Kolpingsfamilie zum Kalvarienberg

Während am Karfreitag die Ministranten mit ihren Ratschen noch zum Abendgebet und zum Besuch des Heiligen Grabes in der Stiftskirche einluden, versammelten sich auf dem Schlossplatz die ersten Kolpingsbrüder und Kolpingsschwestern neben einigen Gästen zur meditativen Wanderung zum Kalvarienberg.

Gelungenes Josefi-Fest in Maria am Berg

Gottesdienstgemeinde Maria am Berg, Kolpingfamilie, Frauenbund und Untersalzberger Weihnachtsschützen hatten zu Josefi-Messe und anschließender Josefi-Feier nach Maria am Berg eingeladen und sehr viele kamen.

  • 1
  • 2

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login