Barocker Glanz

Chor- und Orchesterkonzert am 23. Februar in der Stiftskirche

Barocker Glanz lautet der Titel des Chor- und Orchesterkonzertes am Samstag, 23. Februar, um 19 Uhr in der Berchtesgadener Stiftskirche. Zur Aufführung kommen Werke von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel in besonders festlicher Besetzung mit Chor, Solisten, Streichern, Oboen, Fagott sowie Cembalo, Pauken und Trompeten.

Die Kantate „Singet dem Herrn ein neues Lied“ BWV 190 ist ein Dank und Lobpreis Gottes für die gütigen Gaben in der Vergangenheit, verbunden mit der Bitte um Schutz, Segen und Frieden für die Zukunft. In der Kantate für Solo-Sopran „Jauchzet Gott in allen Landen“ BWV 51 erklingt ein jubelnder Lobpreis Gottes und verlangt von der Sopranistin wie von der Trompete Höchstleistungen im Hinblick auf Tonhöhe und Virtuosität.

Anlass für das Dettinger Te Deum von Georg Friedrich Händel war der Sieg des österreichisch-kurhannoverisch-britischen Militärs über die französischen Truppen in der Schlacht bei Dettingen. Festliche Dank- und Bittgesänge wechseln sich in den insgesamt 14 Sätzen ab und enden in einem großen Lobpreis.

Mit dem Konzert soll der besondere Dank für den jahrzehntelangen Frieden in unseren Ländern und die Hoffnung auf dessen Erhalt für die kommenden Generationen zum Ausdruck kommen.

Der Mozartchor Salzburg, der Kammerchor Berchtesgaden, namhafte Solisten sowie das Da Ponte Consort Salzburg auf historischen Instrumenten musizieren bei dem Konzert gemeinsam unter der abwechselnden Leitung von Dr. Elke Michel-Blagrave und Stefan Mohr.

Das Konzert ist gefördert durch die Heinz & Maria Loewe Stiftung, der Eintritt ist frei.

Barocker Glanz

Plakat als PDF zum Download

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login