Palmsonntag in Marktschellenberg

Stimmungsvolle Feier mit Prozession

Pfarrer Frauenlob segnete am Palmsonntag die Palmbuschen der vielen versammelten Gläubigen im Schulhof. Nach der Verkündigung des Evangeliums zog man gemeinsam in die Pfarrkirche. Dort trugen die Erstkommunionkinder die Passion vom Leiden und Sterben Christi vor. Vor dem Altar stand eine Schale mit 12 brennenden Kerzen, die eine größere Kerze in der Mitte umschlossen. Die 12 Kerzen standen für die Jünger Jesu.

Beim Einzug in Jerusalem waren die Menschen von Jesus begeistert. Die gleichen Menschen riefen schon wenig später: „Kreuzige Ihn!“ Abwechselnd trugen die Kinder die Stationen der Leidensgeschichte vor, ließen je eine Kerze für jede Station erlöschen und legten entsprechende Symbole vor den Altar. Am Ende brannte nur noch die große Kerze in der Mitte, die für Jesus Christus stand.

Pfarrer Frauenlob erläuterte die Bedeutung: „Wir sehen, dass die „Kerze für Jesus“ brennt. Jesus sagt: „Ich bin das Licht der Welt.“ Das Licht des wirklichen Königs der Welt brennt immer! Gerade in der bevorstehenden Karwochen sollten wir uns Gedanken darüber machen. Pfarrer Frauenlob lud auch alle Gläubigen herzlich dazu ein, die Kommenden Gottesdienste zahlreich zu besuchen.

Für den Palmsonntag hieß es jetzt erst einmal alle geweihten Palmbuschen zu verteilen und evtl. den ein oder anderen „Palmesel“ in die Gänge zu bringen.

Bilder / Impressionen:

ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag
ms palmsonntag

Bilder: Franz Heger; Bericht: Lisi Krenn

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login