Dank an die Ehrenamtlichen

Traditioneller Helferadvent fand großen Zuspruch

Am Beginn des Advents sind die Ehrenamtlichen in den Pfarreien des Stiftslandes Berchtesgaden zum traditionellen „Helferadvent“ eingeladen. Bis auf den letzten Platz füllten über 140 von rund 250 Aushilfsmesner, Geburtstagsbesucher, Lektorinnen und Lektoren, StiftsBotenausträger und viele andere Helfer das von Frauenbund und Pfarrgemeinderat Marktschellenberg festlich geschmückte Pfarrheim St. Andreas.

Michael Koller und die Winkler Geigenmusi

Verwaltungsleiter, Michael Koller, gestaltete als bewährter Redner zusammen mit der Winkler Geigenmusi den besinnlichen Teil des Abends. In gewohnt souveräner Manier stimmte er die Gäste mit nachdenklichen Geschichten und Gedichten, sowie sehr persönlichen Gedanken auf den Advent ein. Pfarrer Thomas Frauenlob bedankte sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfer für ihre treuen Dienste, die für das Leben der Pfarreien unschätzbar seien, ja ohne die vieles nicht denkbar wäre! Eine kleine Flasche StiftsWeins mit dem Bild des Patrons und ein Spanstern war als eine symbolische Aufmerksamkeit für die Helfer gedacht, da jeder Helfer mit seinem Dienst wie ein Stern leuchtet.

Gemütlicher Teil beim Helferadvent

Beim gemütlichen Teil wurden nun – ebenfalls einer langen Tradition folgend – die ehrenamtlichen Helfer von den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedient. Ein gleichermaßen besinnlicher wie fröhlicher Abend zog sich dann bei Imbiss und StiftsWein hin bis in die späten Abendstunden.

Bilder: Andreas Pfnür

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login