Ergebnisse der Kirchenverwaltungswahl 2018

Leider nur geringe Wahlbeteiligung für wichtiges Gremium

Am Sonntag, den 18. November fanden in ganz Bayern die Kirchenverwaltungswahlen statt. In den Pfarreien des Pfarrverbandes Stiftsland Berchtesgaden stellten sich ausreichend Kandidaten zur Verfügung. Insbesondere in St. Andreas konnten ein Drittel Frauen als Kandidatinnen gewonnen werden. Allen, die sich zur Verfügung gestellt haben, gilt ausdrücklicher Dank!

Die Kirchenverwaltung ist das Gremium, in dem darauf geachtet wird, dass die Kirchenstiftung ihre Kirchen und Gebäude funktionsfähig hält und auf vielerlei Gebieten die Rahmenbedingungen für Seelsorge gewährleistet. Der jeweilige Pfarrer ist der Kirchenverwaltungsvorstand, sein Stellvertreter der Verwaltungsleiter. Dem Kirchenpfleger bzw. der Kirchenpflegerin kommen besondere Aufgaben und Befugnisse zu.

Bedauerlich ist die niedrige Wahlbeteiligung, die in keiner Pfarrei über die 10% kommt. Die Kirchenverwaltung ist ein Gremium, das sehr stark im Hintergrund arbeitet. Vielen Gläubigen dürfte die Bedeutung dieser Institution wohl nicht ausreichend klar sein.

Aus den neu gewählten Kirchenverwaltungen, die ab 1. Januar 2019 die Verantwortung tragen, wird ein Haushalts- und Personalausschuss gebildet, der über alle Personalfragen und den gemeinsamen Haushalt befindet. Mit der Vereinigung der bisherigen Pfarrverbände Stiftsland und Bischofswiesen ab 1. Januar 2019 wird dieser Haushaltsverbund dann sechs Kirchenstiftungen umfassen, wobei die größte Kirchenstiftung, St. Andreas-Berchtesgaden, als so genannte Trägerstiftung fungiert. Daher ist das neue Verwaltungszentrum zur Vereinfachung organisatorischer Vorgänge ab März 2019 im Pfarrhaus Berchtesgaden beheimatet. Ungeachtet dessen wird es die bisherigen Pfarrbüros weiterhin geben.

 

Kirchenverwaltungswahl 2018

 

Ergebnisse der einzelnen Pfarreien

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login