Wallfahrt nach Maria Birkenstein

Katholischer Deutscher Frauenbund, Zweigverein Marktschellenberg, in Fischbachau unterwegs

In die Heimat von Kaplan Josef Rauffer führte es den KDFB Marktschellenberg einen Tag vor dem Palmsonntag. Mit einem kurzen Gebet im Reisebus Färbinger, der uns in gewohnt routinierter Weise chauffierte, ging es Richtung Fischbachau. Dort erwartete uns an der Wallfahrtskirche Maria Birkenstein Sr. Eresta. Sie ist eine von fünf „Arme Schulschwetern“, die die Wallfahrtskuratie Birkenstein leiten bzw. führen.

Mit großer Begeisterung erlebten wir die ehrwürdige Schwester von „ihrem“ Birkenstein erzählen. Vom Innenraum, der durch die glänzende Ausstattung überrascht, ein überschwänglicher Reigen von 92 Engeln, ein himmlisches Gloria! Vom Raum des Glaubens, welcher vor bis zur Kommunionbank reicht. Vom Raum der Erlösung, der aussagekräftigste Raum. ER reicht von der Kommunionbank bis zum Tabernakel. Aber auch vom Raum der Verherrlichung. Die neun Chöre der Engel sind dargestellt und Maria, der Mensch, der ganz bereit war für den Willen Gottes.

Nach der ausführlichen Kirchenführung feierten wir mit Kaplan Josef Rauffer die Hl. Messe. Danach war noch Zeit, das besondere Wallfahrtskirchlein, eine Loreto Kirche, zu erkunden, ein paar Mitbringsel einzukaufen oder den gegenüberliegenden Kalvarienberg zu begehen. Zur Stärkung ging es mittags ins Klosterstüberl Fischbachau.

Nachmittags stand die Besichtigung des Martinsmünsters Fischbachau an. Dort konnte uns Kaplan Rauffer ebenfalls einiges erzählen. Außerdem gab der junge Seelsorger sein Können als Organist zum Besten und wir durften den Klängen der romantischen Orgel zuhören.

Der geplante Spaziergang an der Leitzach musste leider der etwas ungemütlichen und kühlen Witterung zum Opfer fallen. Und so ging es weiter ins Cafe Winklstüberl, wo wir feststellten, dass die Fischbachauer andere Dimensionen an Kuchenstücken gewohnt sind als wir Berchtesgadener. So traten wir schließlich spät nachmittags mit gut gefüllten Mägen die Heimreise Richtung Schellenberg an. Das eine oder andere Verdauungsschnapserl im Bus war deshalb völlig gerechtfertigt.

Ein herzliches Vergelt´s Gott an Josef Rauffer für diesen schönen Ausflug. Maria Birkenstein hat uns bestimmt nicht das letzte mal gesehen.

 

Auszug aus dem Gebet zu Maria auf Birkenstein

O gütige Mutter von Birkenstein,
wie ladest so mild du die Pilger ein, zum Throne der Gnaden zu kommen!
Und zahlreiche Wunder bezeugen es laut, dass nicht dieser Tempel umsonst dir erbaut,
umsonst nicht die Andacht der Frommen,
die oftmals gelobt in Drangsal und Pein Maria im Kirchlein von Birkenstein!

 

Bilder / Impressionen:

ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein
ms birkenstein

Bericht: Lisi Krenn / Bilder: Johann Kreidler

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login