Gründonnerstag für Erstkommunionkinder

Auf der Suche nach den Wurzeln der Abendmahlfeier

16 Erstkommunionkinder trafen sich am Gründonnerstag Nachmittag, um die Wurzeln der Abendmahlsfeier zu erkunden. „Mir gefielen die Spiele und das Essen“, meinte Miriam am Karfreitag morgen, bei der Abschlussrunde. „Ich fand die dunkle Kirche super“, stand für Laurenz fest. Die Kinder hatten nicht nur gespielt, sondern sich auch mit dem Pessachmahl beschäftigt. Da wurde eine feierliche Tafel gedeckt, die Hände gewaschen, Bitterkräuter, Charoset, Mazzen und ein echtes Lamm gegessen und natürlich auf die Fragen des Jüngsten hin die Geschichte vom Auszug aus Ägypten erzählt.

Nach dem Gründonnerstagsgottesdienst standen noch Spiele auf dem Programm. Um 22.00 Uhr gedachten alle in der dunklen Kirche der Ölbergszene. Mit dem Kinderkreuzweg am Karfreitag endete die Übernachtung. Für Kathi Stangassinger und Martin Kienast von der Kolpingsfamilie stand fest, dass auch nächstes Jahr eine Übernachtung für die Erstkommunionkinder angeboten werden soll.

Bilder / Impressionen:

p
p
p
p
p

Weitere Informationen