Feierlicher Gottesdienst mit Prozession zu Erntedank auf der Au

Erntedank bedeutet „Dank feiern“

Kartoffeln und Kürbis, Äpfel und Trauben, Zwetschgen und Blumen – traditionell am ersten Sonntag im Oktober finden die reichen Gaben der Natur ihren Weg in die Kirche.

Gaben am Altar

Der Altar der Auer Pfarrkirche war liebevoll dekoriert und vom Kindergarten wurde ein Leiterwagen farbenfroh geschmückt. Kaplan Josef Rauffer leitete seine Predigt mit einem Rückblick auf die besonders reiche Ernte an Zwetschgen und Äpfeln in diesem Jahr ein. Die Kernaussage war dann, dass Erntedank dazu einlädt, Danke zu sagen für das, was wir haben. Gleichzeitig sollen wir aber nicht aufhören zu träumen. Ziel sollte sein, mit dem, was wir bekommen haben, unsere Träume zu verwirklichen.

Kaplan Rauffer bei der Predigt

Im Anschluss an den feierlichen Gottesdienst folgte die Prozession. Angeführt von der Bergknappenmusikkapelle Dürrnberg, den zahlreichen Kindern, den Auer Vereinen und Gläubigen, wurde das Allerheiligste von Diakon Michael König durch den Ort getragen.

Diakon König trägt das Allerheiligste

Der Vormittag klang mit dem traditionellen Standkonzert der Bergknappenmusikkapelle im Auerwirt aus, bei dem besonders die Auer Solisten die Möglichkeit bekamen, ihr Können vor dem begeisterten Publikum zu präsentieren.

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login