Firmung to go

Unter dem Motto "Firmung to go" trafen sich am Samstag, den 06.05.2017, die diesjährigen Firmbewerber/innen in der Oberau. Aufbrechen - zurücklassen, wir machen unser Herz fei von allem, was uns ablenkt. Mit diesem Vorsatz starteten die Jugendlichen, in Gruppen eingeteilt, nach einer kurzen Andacht vor der Kirche in Richtung Auer Rundweg, wo verschiedene Stationen aufgebaut waren, die von Ehrenamtlichen betreut wurden.

"Das schaff ich schon" hieß es an einer Station, wo die Teilnehmer versuchen mussten, gemeinsam einen Turm zu bauen. Gruppengemeinschaft, sich absprechen und eine Strategie zu entwickeln, war hier gefragt.

"Das gibt mir Kraft" war Thema beim nächsten Ort. Eigene Kraftquellen zu suchen oder zu erspüren war Impuls dieser Station. Der Gang auf dem Seil kann die Umsetzung so einer Kraft vergegenwärtigen. "Alle Quellen entspringen in Dir, mein guter Gott", so das Resümee. Weiter ging es durch Wiesen und Wald am Auer Rundweg.

"Da bin ich schon einmal gefallen" sollten sich die jungen Christen bei der nächsten Station überlegen. Wo bzw. wie kann man fallen und wer fängt mich auf? Mit der Auseinandersetzung dieser Frage wurde auch festgestellt, dass es viele Menschen und Ereignisse gibt, die Spuren in unserem Leben hinterlassen - manchmal tiefe, manchmal weniger tiefe Spuren. Aber vor allem eine Spur, die nicht sichtbar ist und uns trägt und auffängt ...

"Gott ruft mich beim Namen" war der Impuls der nächsten Station. Einem Text aus dem Buch Jesaja folgend, fanden sich immer zwei Firmlinge zusammen, von denen einer Person die Augen verbunden wurden. Die führende Person musste dafür sorgen, dass der Geführten nichts zustößt. Die Führung geschah allein durch Zurufen des Vornamen - großes Vertrauen war hier gefragt.

"Wer geht mit im Leben?" Darüber durften sich die jungen Christen ebenfalls Gedanken machen und anhand einer mit einem Seil gelegten Spirale Menschen, die sie in ihrem Leben begleiten, legen und positionieren. Wie es ist, wenn jemand mitgeht, konnten jeweils zwei Firmlinge (an einem Bein miteinander verbunden) ausprobieren, indem sie eine kleine Strecke zusammen zurücklegten. So gut gesinnt, wie der Hl. Petrus an diesem Tag war, so hatte man auch bei den Firmlingen den Eindruck, dass es ein gelungener Vormittag war, an dem man vor traumhafter Kulisse Gottes Allmacht spüren konnte. Nach der abschließenden Andacht in der Kirche durften alle gestärkt den Heimweg antreten.

Bilder / Impressionen:

einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag
einkehrtag

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login