Vom Danken und Teilen

Erntedankfest in Berchtesgaden stand unter einem besonderen Motto

Ein Schüler der Grundschule erklärte zu Beginn des Gottesdienstes in heiterer und erfrischender Weise seinen beiden Freunden die Bedeutung des Erntedankfestes. An diesem besonderen Tag darf man Gott einfach mal von Herzen Danke sagen, für alles was er uns im Leben schenkt und Gutes tut.

Die Grundschüler brachten bei der Gabenprozession verschiedenste Gaben nach vorne zum Altar. Einen Korb voll Obst und Gemüse „Wir brauchen es um gesund zu bleiben. Viele Menschen haben dafür gearbeitet, dass das Obst und Gemüse wachsen konnte und wir es jetzt hier haben. Für die Arbeit der Menschen sind wir dankbar und möchten nun Gott „Danke“ sagen.

Erntedankfest in Berchtesgaden 2017

Einen Blumenstrauß zum Schmücken des Altares zum Dank an Gott, für alles Schöne in der Natur, dass er uns schenkt.

Auch eine Bienenwachskerze wurde angezündet und zum Erntedankaltar gestellt, „Gott hat die Bienen geschaffen. Ohne Bienen hätten wir keinen Honig, kein Obst und Gemüse. Ohne Bienen könnten wir nicht leben. Wir wollen nun diese Kerze am Altar anzünden und „Gott“ danke sagen, dass er für uns sorgt und unser Leben hell macht.“, las eine Grundschülerin zum Dank vor.

Zwei Schüler brachten eine Schale mit Weintrauben und den Kelch nach vorne „Wir bringen den Wein und die Trauben zum Altar. Gott hat die Weintrauben geschaffen und wachsen lassen. Dieser Wein wurde aus vielen einzelnen Trauben zu Saft gepresst. Wir wollen Gott „Danke“ sagen, dass er uns liebt.

Erntedankfest in Berchtesgaden 2017

Als letzte Gaben wurden eine Brotblume und die Hostien nach vorne gebracht. „Wir bringen Brot zum Altar. Gott hat das Getreide geschaffen und wachsen lassen. Aus vielen gemahlenen Getreidekörnern wurde dieses Brot gebacken. So wie dieses Brot aus lauter einzelnen Teilen besteht, so wollen auch wir es später Teilen und satt werden. Wir wollen Gott „Danke“ sagen, für eine gute Gemeinschaft.“

Nach der Gabenprozession lud Pater Benno alle Kinder herzlich dazu ein, ihre mitgebrachten Gaben, ein Stück Obst oder Gemüse, beim Erntedankaltar hinzulegen, zum Zeichen des Dankes.

Erntedankfest in Berchtesgaden 2017

Nach dem Gottesdienst wurde die Brotblume unter den Kindern geteilt, ganz nach dem Motto „wer danken kann, kann auch teilen“.

 

Bilder / Impressionen:

bgd erntedank2017 g
bgd erntedank2017 g
bgd erntedank2017 g
bgd erntedank2017 g
bgd erntedank2017 g

Text: Kathi Stangassinger
Bilder: Kathi Stangassinger / Andreas Pfnür

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login